Auf dem Brett

La Pura Vida: Surfen in Tamarindo

posted by Ronja 4. Juli 2016

Im Dezember 2013 war ich zwei Woche in Costa Rica im Witch’s Rock Surf Camp um besser surfen zu lernen. Tamarindo ist ein kleines Kaff im Nordwesten von Costa Rica. Es gab leckeres Essen, einige Yogamöglichkeiten und herrliche Wellen. Ticos würden sagen: Pura Vida!

Gleich vorweg: nichts habe ich in dem Urlaub öfter gehört, als dass Nicaragua viel toller (ursprünglicher, günstiger, weniger überlaufen) ist als Costa Rica. Ob das wirklich so ist, werde ich jedoch ein anderes Mal herausfinden müssen. Ich habe mich in Tamarindo trotz vieler anderer Touristen recht wohl gefühlt. Ich war einmal am Tag surfen, im Meer war nicht viel los. Ich hatte auch Zeit für andere Aktivitäten, wie Ziplining, Tubing und Schnorcheln. Auf der Yogamatte war ich auch, entweder auf der Terrasse oder in verschiedenen Yogastudios, kann aber keines davon wirklich weiterempfehlen.

Sowas wie Aloha

Pura Vida  – das pure Leben – ist ein Ausdruck aus Costa Rica der je nach Gelegenheit bedeuten kann: viel Spaß, viel Glück, hallo, tschüss, das ist das gute Leben, alles ok, entspannt…und symbolisiert für mich ganz gut das Gefühl was von meinem kurzen Aufenthalt in Tamarindo hängengeblieben ist.

Strandspaziergang

Pura Vida!

Mmmh Kokosnuss

Die Sonnenuntergänge

Was ich besonders speziell in Tamarindo fand, war das Licht. Es war vor allem abends einfach nur golden. Oft bin ich mit den anderen Leuten vom Surfcamp an den Strand gepilgert, um mir den Sonnenuntergang anzusehen. Romantisch-kitschig war das.

Abendspaziergang

Ein typischer Sonnenuntergang am Strand von Tamarindo

Ein typischer Sonnenuntergang am Strand von Tamarindo

Die Wellen

Surfen waren wir meistens am Spot Playa Grande. Es war phänomenal, das erste Mal ohne Neoprenanzug zu surfen. Das Wasser war badewannenwarm, großartig! Nur den Gedanken an die Krokodile im Fluss nebenan fand ich etwas beängstigend. Die Rheinländerin in mir hat sich selbst gut zugesprochen: et hätt noch immer jot jejange.

Das Wasser war sehr klar, während ich auf Wellen gewartet habe konnte ich über mir Pelikane und unter mir Fische beobachten. So schön!

Ein ganz liebes Krokodil

Playa Grande

Fächer

Im Dschungel

Vogel im Dschungel

Mein Fazit: Wenn man wunderbare Wellen an einem Ort mit komfortabler Infrastruktur sucht, ist das Witch’s Rock Surf Camp empfehlenswert!

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.